Seiten

Donnerstag, 22. Juli 2010

Giftliste III: Pleonasmen*


alter Greis
andere Alternative
anfängliche Startschwierigkeiten
angeblich scheinen (die Käufer …)
augenblicklicher Moment
Augenoptiker
auseinander dividieren
bereits schon
berühmter Star
brennende Flamme
bunte Farben
Chiffrenummer
Cuttermesser
DIN-Nummer
doppeltes Duett
drei Drillinge
dünnes Goldkettchen
Düsenjet
ebenso auch
eigene Hände
Eigeninitiative
einander gegenseitig
Einzelindividuum
emotionales Gefühl
erfolgreich geglückt sein
erste Vorboten
Essensgericht
fachkompetent
falscher Fehler
falsche Illusion
ferner noch
fernsehgucken
fundamentale Grundkenntnis
Fußpedal
gerade Fichtenstämme, die ein Spalier bilden
Gesichtsmimik
Glasvitrine
großer Riese
Haarfrisur
herausselektieren
höchstens nur
hochstilisieren
hohle Phrase
hörbare Musik
Hörgeräteakustiker
im augenblicklichen Moment
inneres Gefühl
jüdische Synagoge
kaltes Eis
klammheimlich
kleine Häppchen
kleiner Obolus
kleiner Zwerg
langsamen Schrittes schlendern
La-Ola-Welle
lästiges Ärgernis
lediglich nur
lohnenswert
manuelle Handarbeit
marginale Randerscheinung
menschliches Versagen
mit den eigenen Händen anfassen
mit seinem Kopf nicken
Mitbeteiligung
möglich sein können
nasser Regen
natürlicher Instinkt
noch einmal wiederholen
nochmal überprüfen
nutzlos vergeuden
offizielle Amtssprache
ohrenbetäubend laut kreischen
persönlich anwesend sein
persönliche Anwesenheit
persönliche Meinung
potenzielle Möglichkeit
Pulsschlag
radioaktives Uran
Rückantwort
Rückerstattung
Rückstau
runde Kugel
runder Kreis
Sanddüne
schimmernder Glanz
schlussendlich
schlussletztendlich
schwarzer Rappe
spontaner Reflex
stillschweigend
studierter Akademiker
Testversuch
tote Leiche
umgekehrtes Gegenteil
unnötig Zeit stehlen (kann man nötig Zeit stehlen)
Vogelvolière
Vorderfront
wahrscheinlich scheinen
weibliche Bundeskanzlerin
weibliche Kandidatin
weiter fortfahren
weltweite Globalisierung
winziger Trieb
zeitlich befristet
Zukunftsperspektive
Zukunftsprognose
zurück vergüten
zusammenaddieren
zwei Zwillinge
Zweierpärchen
zu meinem Bedauern muss ich leider …

*lesen Sie dazu auch die Beiträge Tautologie vs. Pleonasmus, Über Tautologien und Pleonasmen und Unsinnige Tautologien

Kommentare:

  1. Mit Aufkommen der modernen Möbelbilligmärkte ist "Glasvitrine" keine Pleonasmus mehr;-)

    AntwortenLöschen
  2. "Augenoptiker" gehört hier nicht rein. Weil Optik viel mehr ist als Brillen und Kontaktlinsen, lautet die eingrenzende Berufsbezeichnung "Augenoptiker". Dieser Handwerker muss z.B. keine Ahnung von Mikro- und Teleskopie haben.

    AntwortenLöschen
  3. Technisches Versagen, wie ich es verstehe, heisst doch: Obwohl frisch gewartet, versagte Einheit A an Modul B zur Zeit T mit den Folgen XXL .. c'est la vie, komplexe Einheiten sind in ihren Modalitäten halt unberechenbar.
    Was übersehe ich also in Hinsicht auf den Pleonasmuscharakters des Ausdrucks "menschliches Versagen"?

    AntwortenLöschen
  4. Schrift und Schreiben in Regeln fassen zu wollen scheint eine endlose Geschichte zu sein.
    Was Sie als falsch hier vermarkten wollen, sehe ich als individuelle Freiheiten an.
    Ich habe lange genug in der Schule um meinen freien Schreibstil gekämpft. Umsonst.
    Sturheit und Verbitterung der Menschen, die ueber mich bestimmten, haben mir eine stete
    Vier eingebracht.
    Ich danke auch schoen, fuer alle Demuetigungen.
    Terence

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Liste. Einiges jedoch diskutabel: "eigene Hände", "gerade Fichtenstämme, die ein Spalier bilden", "Hörgeräteakustiker", "schimmender Glanz". Selbstverständlich gibt es auch fremde Hände, die tun könnten, was man selbst mit "eigener Hände" Arbeit geleistet hat. Und wer sagt, dass ein Spalier aus krummen Stämmen nicht auch ein solches ist, krumm halt, aber spalierig. Und nicht alle Hörgerätetechniker sind auch Akustiker, gibt es doch solche, die für den Bau der Elektronik zuständig sind, wohingegen andere den virtuellen Hörraum per CAD entwerfen, also das akustische Profil des Gerätes entwickeln. Und ein Glanz kann vieles sein: dunkel, strahlend, schimmernd, irisieriend, matt, stumpf, und sogar, wie mir ein Kunstkenner mitteilte "eoisierend", wie auch immer man dies sehen mag. Auch bei "radioaktivem Uran" stolperte ich: Natürlich ist es unglücklich, von radioaktivem Uran zu sprechen, wenn nicht gleichzeitig differenziert wird in stark oder schwach radioaktiv. Mehr eine Unterlassung, als ein Pleonasmus.
    Trot allem: Eine hilfreiche Liste, danke!
    P.S.: Lachen musste ich über das, was folgte, als ich diesen Kommentar im ersten Versuch veröffentlichen wollte: "Beweisen Sie, dass Sie kein Robot sind". Oh yeah! Was für ein philosophischer Hammer am Morgen! Was, wenn mein eingegeben Zahlen nicht akzeptiert werden? Ist dann meine Geburtsurkunde eine Fälschung? :-)

    AntwortenLöschen