Seiten

Donnerstag, 1. März 2012

Zitat des Tages: Reich-Ranicki über Hemingway und Eisberge

"Er wusste die Kunst des schreienden Understatements zu üben und beherrschte – wie kein Erzähler vor ihm und kaum einer nach ihm - die Technik des Aussparens, das aufschreckt, des Verschweigens, das alarmiert: Indem Hemingway den Winkel eines Hauses in helles Licht tauchte, ließ er ahnen und spüren, was im Dunkeln geblieben war. Diese Methode hat er mit einem großartigen und vielzitierten Bild veranschaulicht – mit jenem vom Eisberg, bei dem auf jeden sichtbaren Teil sieben Achtel kommen, die man nicht sehen kann, weil sie sich stets unter Wasser befinden."

In Fragen Sie Reich-Ranicki: Ein Weltmeister im Selbstlob, FAZ.NET vom 20. 7. 2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen